Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Vorkehrungen treffen mit einem Bestattungsvorsorgevertrag

Mit einer Bestattungsvorsorge können Sie Ihre Wünsche für eine Bestattung nach Ihrem Tod schon zu Lebzeiten äußern. Sie regeln viele der notwendigen Dinge bereits vorab und nehmen so auch Ihren Angehörigen die Last, in Zeiten der Trauer wichtige Entscheidungen fällen zu müssen.

Als erfahrenes Bestattungsunternehmen besprechen wir mit Ihnen Inhalt und Umfang der Vorsorge und halten dies anschließend in einem Bestattungsvorsorgevertrag fest. Darin wird die Bestattung nach Ihren individuellen Vorstellungen bezüglich der Bestattungsart, des Bestattungsortes, der Art des Sarges bzw. der Urne und weiterer Details geplant.

Jede Bestattung verursacht Kosten für die verschiedenen Dienstleistungen, Dekorationsaufgaben, den Erwerb eines Sarges oder einer Urne und vieles mehr. Deshalb empfehlen wir eine vorsorgliche Geldanlage, beispielsweise bei der Treuhand AG oder in Form einer Sterbegeld-Versicherung. Seitdem von den gesetzlichen Krankenkassen kein Sterbegeld mehr gezahlt wird, ist eine eigenverantwortliche Absicherung der Bestattungskosten besonders wichtig geworden, um Angehörigen die Kosten bereits im Vorfeld abzunehmen.

Mit einer Sterbegeld-Versicherung sichern Sie die aus Ihrem Vorsorgevertrag entstehenden und sonstigen Bestattungskosten ab. Gerne vermitteln wir Ihnen einen passenden Abschluss mit einem zentral geschlossenen Gruppen-Versicherungs-Vertrag. Dieser zeichnet sich durch günstige Beiträge mit Monats-, Jahres- oder Einmalzahlung, eine anteilige Überschussbeteiligung sowie eine mögliche Aufnahme bis zum 80. Lebensjahr ohne bürokratischen Aufwand aus.

Als Alternative zur Sterbegeld-Versicherung empfehlen wir den Service der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG, die für Sie alle Angelegenheiten, die die Kosten betreffen, sicher und bequem regelt.